O-Töne einiger Mitglieder

Reinhard Hoffmann, Vorsitzender von kunststoffland NRW e.V., Geschäftsführer Gerhardi Kunststofftechnik GmbH
„Die Politik sucht den direkten Kontakt mit der Industrie und das Gespräch mit ‚echten‘ Unternehmern. kunststoffland NRW kann hier helfen – wir bieten uns mit unserem Verein als Sprachrohr der Wertschöpfungskette an.“

 


Bernd Jannack, Geschäftsführer Mayweg GmbH
„Wir als Mittelständler brauchen auch künftig konkrete Unterstützung durch unseren Verein. Zentrale Themen für uns sind EEG/Energiekosten, Förderung, Zugang zu Hochschulen.“

 

 

Michael Wiener, CEO DSD – Duales System Holding GmbH & Co. KG
„Kunststoff steht am Scheideweg und kann in den kommenden Jahren zum Problemstoff werden oder zum Symbol einer echten Kreislaufwirtschaft. Ich bin froh darüber, kunststoffland NRW in den anstehenden Debatten als konstruktiven Vertreter der gesamten Wertschöpfungskette und als Treiber nachhaltiger Lösungen wie beispielsweise Rezyklaten zu wissen."

 

Rolf Sass, Geschäftsführer Engel Deutschland GmbH
„Nur bei kunststoffland NRW ist die gesamte Wertschöpfungskette Kunststoff komplett vertreten. Dadurch ist die Diskussion im Verein für mich als Vertreter des Maschinenbaus immer wieder eine große Bereicherung.“

 

 

Stefan Schmidt, Geschäftsführer Kunststoff-Institut Lüdenscheid
„Das Engagement von kunststoffland NRW ist besonders da gefordert, wo die Akteure in den Regionen alleine nicht weiterkommen. Ganz besonders gilt das für den Dialog mit der NRW-Landespolitik.“

Marianne Lehner

Qualifikation
Kommunikation,PR
kunststoffland NRW report

Tel. +49 211 210 940 16
Email: lehner@kunststoffland-nrw.de